Zum Hauptinhalt springen
UmzugsserviceErste WohnungAktionHausanschlüsseVertragsangelegenheitenProbiers´s malShop

Gasbeschaffungsumlage wird gestoppt

Wichtig für alle Erdgas- und Wärmekunden ist, dass sowohl der Wegfall der Gasbeschaffungsumlage als auch eine Umsatzsteuersenkung direkt (und ohne Zeitverzug) bei Ihnen ankommt.

In der gestrigen Pressekonferenz haben Bundeskanzler Scholz, Bundeswirtschaftsminister Habeck und Bundesfinanzminister Lindner einen umfassenden Abwehrschirm vorgestellt, mit dem die steigenden Energiekosten und die schwersten Folgen für Verbraucher und Unternehmen abgefedert werden sollen. Im Rahmen der Gaspreisbremse soll u.a. die ab 01.10.2022 beschlossene Gasbeschaffungsumlage gestoppt und die zugrunde liegende Gaspreisanpassungsverordnung aufgehoben werden. Wir gehen aber davon aus, dass die Anzeige im Bundesanzeiger schnell umgesetzt wird und wir die Erdgas-Preise um 2,419 ct/kWh (netto) und die Wärme-Preise um 3,15 ct/kWh (netto) senken.

Parallel dazu ist die Umsatzsteuersenkung von 19 % auf 7 % auf Erdgaslieferungen noch nicht beschlossen. Allgemein geht man davon aus, dass das am 7. Oktober 2022 erfolgt.

Wichtig für alle Erdgas- und Wärmekunden ist, dass sowohl der Wegfall der Gasbeschaffungsumlage als auch eine Umsatzsteuersenkung direkt (und ohne Zeitverzug) bei ihnen ankommt.

Die Informationen zu geänderten Abschlägen bekommt jeder Kunde individuell.